Ist Ezoic die beste AdSense Alternative?

Wann lohnt sich Ezoic? In unserem Vergleich mit AdSense und MSO-Digital erfahrt ihr, wie ihr mit Online-Werbung mehr verdienen könnt und ob ihr wechseln solltet.

AdSense reicht bei den meisten kleinen und mittleren Webseiten aus. Zumindest wenn ihr einen impression RPM über 3€ habt. Hat eure Webseite viele hundert Seiten oder mehrere zehntausend Besucher im Monat sinken die Einnahmen je Anzeige oder Anzeigenflächen bleiben leer.

Alternative Anbieter

Hier versprechen Ezoic, AdPushup, Publift, die deutsche MSO-Digital oder der Google Ad Manager einen Zugang zu professionellen Werbenetzwerken und Ad Exchange Plattformen wie Google Ad Exchange (AdX), AppNexus, Rubicon, Criteo.

Per Header Bidding (Programmatic Advertising) werden eure Werbeflächen (Inventar) automatisiert und in Echtzeit auf den großen Werbemarktplätzen (Ad Exchanges) auf Tausender-Kontakt-Preis-Basis versteigert.

Mehr Wettbewerb um Anzeigenplätze führt zu höheren Preisen, also höheren Werbe­ein­nahmen. Weitere Vorteile gegenüber AdSense sind eine 100%ige Füllrate und eine Bezahlung nach Seitenaufrufen anstatt nach Klicks.

 AdSenseAd ManagerMSO DigitalEzoic
WerbenetzwerkGoogle Display-Netzwerkalle großen Ad Exchanges und Ad Networks, u.a. Google Display-Netzwerk, media.net, …
BezahlungKlicksAd Impressions (TKP)Ad Impressions (TKP)Ad Impressions (TKP)
Mindestvoraussetzung (monthly pageviews)keine5 Mio500.00010.000
EinbindungJavaScriptJavaScriptJavaScriptNameServer (empfohlen), JS
Setup++++-
Web Vitals+++++
SupportDIYGoogle Publishing Partnerpersönlicher deutscher Ansprechpartner
Kosten32 %31 %20 %10 %

Knapp 80% der weltweiten Werbeflächen werden programmatisch verkauft, während nur 2 Millionen Publisher AdSense nutzen. In Deutschland kommt AdSense auf 200.000 Websites zum Einsatz.

Zum Vergleich: Ezoic nutzen insgesamt 10.000 Websites, davon 300 Websites mit mehr als 1 Mio. monatliche Seitenaufrufe.

Um Google Ad Exchange (AdX) und damit Header Bidding nutzen zu können, erfordert der Google Ad Manager 5 Mio. monthly pageviews.

Die oben genannten Google Publishing Partner verlangen hingegen nur einige hundertausend Seitenaufrufe im Monat oder einen Mindest­umsatz, auf jeden Fall aber 20-30% Gebühren.

Eine Ausnahme ist die ‚Do it yourself‘ Plattform Ezoic, welche nur 10% vom Werbeumsatz einbehält und 2021 sogar die Mindest­anforderung von 10.000 monatlichen Seitenaufrufen gestrichen hat.

Grundlagen

Tausender-Kontakt-Preis (TKP): Einnahmen je tausend Ad Impression. Dieser Wert wird bei AdSense als Impression-RPM bezeichnet und beträgt durchschnittlich 3€.

ePMV: Einnahmen je tausend Visitors. Dieser Wert wird nur von Ezoic verwendet und wird bei AdSense als session RPM bzw. Anzeigensitzungs-RPM bezeichnet und beträgt meistens mehr als 5€.

Der ePMV ist stets höher als der TKP, weil jeder Besucher mehr als eine Anzeige sieht. Umrechnung: ePMV = TKP x Anzeigen/Seite x Seitenaufrufe/Besucher

Ezoic erhöht euren Traffic

Header Bidding steigert euren Traffic um bis zu 50%. Vielleicht wertet es Google positiv, da Google Publishing Partner nur mit Qualitäts­seiten zusammenarbeiten. Wenn euer Traffic steigt, fallen allerdings der TKP bzw. ePMV.

Unsere Erfahrung: Bei einer Verdoppelung des Traffics steigt der Umsatz um 30% während die Einnahmen je User bzw. Impression um ca. 30% sinken.  Vermutlich weil Anzeigenflächen werden mit niedrigeren CPM gefüllt werden, um eine Füllrate von 100% zu erhalten. Dennoch erhöht dies eure Gesamteinnahmen, da so alle Anzeigenplätze belegt werden.

Monthly PageviewsTKP = impression RPMePMV = session RPM
50.00020 €20 €
100.0003 €10 €
200.0001 €5 €
Tabelle: Werbeumsatz je 1000 User (TKP) und User (ePMV) in Abhängigkeit vom Traffic

Wenn eure AdSense Ergebnisse niedriger als in obiger Tabelle sind, könnte dies am Thema euer Webseite liegen oder an der schlechten Anzeigen-Performance. Hier würde sich ein Ezoic (AdX) Test lohnen.

Gerade bei Webseiten mit mehr als 100.000 monatlichen Seitenaufrufen ist die absolute Umsatzsteigerung gut sichtbar. Bei weniger Traffic erzielt man oft auch mit den AdSense Auto ads sehr gute Werbeumsätze, insbesondere mit Anchor ads (Sticky Footer).

Wie gut ist Ezoic?

Im Internet liest man über traumhafte Umsatzsprünge durch Ezoic auf $10 je tausend Anzeigen oder $20 je tausend User auch bei bei größeren Websites. Hierbei wird aber scheinbar die monatliche Premium Gebühr von $110 bis $330 nicht beachtet. Dieser optionale Premium Plan generiert für $110/Monat ca. $170 Mehr­einnahmen, bzw. für $220/Monat ca. $330 Mehreinnahmen.

Leider ist ein direkter Vergleich mit AdSense oder anderen Anbietern nur über die session RPM möglich, weil Ezoic als einziger Anbieter nicht page RPM oder impression RPM (TKP), sondern ePMV (Einnahmen je 1000 User) verwendet.

Effektiv kommt man mit Ezoic auf 30-50% Umsatzsteigerung gegenüber AdSense. Bei uns erreichte das die Ezoic KI, indem sie jede Seite mit 15(!) Werbebannern zumüllte. Mehr Ads auf einer Seite steigern zwar die Gesamteinnahmen, verringern aber die monthly pageviews (d.h. pages per user), Nutzererfahrung (UX) und erhöhen die Abbruchrate.

Nachteile von Ezoic

Ezoic empfiehlt die Änderung der Nameserver, was bei uns dazu führte, dass eine Webseite tagelang nicht erreichbar war. Auch finden wir schlecht, dass die Werbeanzeigen erst 5 Sekunden nach dem vollständigen Laden der Seite gefüllt werden.

Ezoic erhielt vor zwei Jahren eine 33 Mio. USD Finanzierung für ihre KI Technologie. Damit werden die Anzeigen automatisch platziert. Anzahl und Positionen können aber per Chromerweiterung feinjustiert werden.

Fazit

Ezoic ist nicht schlecht. Man muss aber Zeit investieren um alles optimal einzurichten und zu überwachen. Der deutschsprachige Support hilft einem dabei. Einfacher geht es mit MSO-Digital – einer ausgegliederten Anzeigen-Agentur der Neuen Osnabrücker Zeitung. Hier spricht man die Anzeigenplatzierungen ab und bindet ein Javascript ein. Das wars. Keine KI, kein billigster Preis, keine großspurigen Versprechen, keine No-Pageview Zusage, aber auch keine Probleme und am Ende etwas mehr Einnahmen.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie freuen uns über eure Kommentare.

Ist Ezoic die beste AdSense Alternative?

Matthias

Seit 1997 online und immer auf der Suche nach spannenden Digital-Projekten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.