[HowTo] Gutenberg: Wie du mit WordPress Super-SEO machen kannst

Immer am letzten Montag im Monat veranstalten wir den Webmontag Halle, gewissenhaft mitgebloggt durch euren Webmontag-Chronist Christian Allner. Wer vorbeikommen mag: Immer im MMZ Halle, Mansfelderstr. 56, 06108 Halle (4. OG). Ausnahmen kündigen wir im Newsletter an.

Thema dieses Mal: René Schröter & Christian Jung stellen, im Rahmen unserer kleinen WordPress-Reihe zum Jahresende, tolle Tools und Tricks vor.

Webmontag: Serie zu WordPress Gutenberg (Teil 1 / 3)

Jeden Webmontag einen Teil. Im ersten Teil stellen wir die Idee vor, wie der aktuelle Stand ist und wohin die Reise überhaupt geht. Im zweiten Teil gehen wir auf die Bedienung ein und welche Vorteile das System bringt. Und zum Schluss geht es darum, Plugins für Gutenberg zu entwickeln.

Was ist WordPress?

Ich bezeichne es gern als beste Behelfs-CMS der Welt. Denn WordPress ist ein Blogsystem, aber wird sehr gern als Ersatz-CMS verwendet. WordPress läuft auf etwa zwei Dritteln aller Websites weltweit.

Seit Ende 2018 gibt es mit WordPress 5.0 viele Neuerungen, darunter auch den neuen Editor namens Gutenberg.

Podcast: WordPress – das beste Behelfs-CMS der Welt

Drei Phasen von WordPress Gutenberg

Aktuell wird Gutenberg seit knapp einem Jahr eingesetzt und etabliert sich. WordPress hat eine Drei-Phasen-Strategie vor:

  • Phase 1 (aktuell): Realisierung
  • Phase 2: Integration von Blöcken außerhalb des Contents. Ihr könnt dann das Theme customizen
  • Phase 3: Default-Theme auf Basis von Gutenberg (vermutlich basierend auf den Twenty-Themes von WordPress)

Wir finden: Gutenberg ist besser als jeder Pagebuilder, wird auf lange sicht alle anderen Pagebuilder killen, ist schnell individualisierbar, die Guten-Blöcke können exportiert werden (am besten als Plugins) und der Wechsel zwischen Themes wird einfacher.

Onpage-SEO mit dem Tool Visual Matter

Warum glückliche und lesbare Texte gut für deine Nutzer und super für dein Marketing sind. René stellt uns dieses mal sein Tool Visual-Matter.com vor, mit dem er Texte und Webseiten semantisch auf Lesbarkeit, Gefühle und Schreibstil untersucht. Fragt ihn, warum das für SEO und Marketing wichtig ist und wie Texte aufgebaut sein sollten.

Das Tool arbeitet nach drei Prinzipien:

  1. Lesbarkeit (basierend Flesch Reading Ease Index)
  2. Gefühle (Gefühlswörterbuch der Uni Leipzig, falsche Positive wie unfair; Wortfelder)
  3. Füllwörter (basierend auf Wörterbuch, Details folgen)

Die Ergebnisse werden wunderschön visualisiert. Eine richtig bunte Palette; blaue Sätze sind okay und rote Sätze nicht. Bei den Gefühlen sind es grüne und gelbe Farben. Die Ergebnisse sind als Satzblöcke dargestellt, farblich unterschiedlich je nachdem wie gut oder positiv sie zu lesen sind.

Das Tool hat folgende geile Features:

  • Lesbarkeit bestimmen
  • Gefühle messen
  • Füllwörter anzeigen
  • N-Gramm Analyse
  • Top Tags
  • Betonte Wörter
  • Kookkurrenzen

Verbessere deinen Content mit Visual-Matter.com

Das Tool Visual-Matter.com, wir, helfen dir dabei deine Inhalte zu verbessern. Verschiedene Analysen zeigen dir Potentiale! Die Macht musst du selbst nutzen!

Podcast-Tipp: Content, SEO und Gutenberg bei WordPress

#Onlinegeister ist DER Radio-Podcast. Abonniert uns über RSS, bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts oder einem Podcatcher eures Vertrauens!

 

WordPress | Nr. 28

[HowTo] Gutenberg: Wie du mit WordPress Super-SEO machen kannst
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.